Begegnungen, die bewegen

BGM – drei Buchstaben, die für Betriebliches Gesundheitsmanagement stehen.

Klingt eher theoretisch und hat bei mir nie Begeisterung oder auch nur tieferes Interesse ausgelöst.

Anders wurde es durch die Betrachtung von Katrin Rosi Würtz auf das Thema.  Überzeugt und überzeugend formuliert die Inhaberin der Praxis für Betriebliches Gesundheitsmanagement in Bonn:

Damit Ihnen direkt klar ist, um was es hier eigentlich geht: Im Zentrum unserer gemeinsamen Arbeit steht Bewegung in all ihren Facetten, auch wenn Sie oft und viel in Ihrem Arbeitsalltag sitzen müssen! Ohne Bewegung von Kopf und Körper geht nichts zielführend!

Wie häufig im Leben lösen nicht die Themen, sondern die Menschen in uns etwas aus. Sie begeistern, sie langweilen und manchmal schrecken sie ab.

Mich hat Katrin Rosi Würtz begeistert – und das Interview mit einer Hand voll Fragen hat in mir etwas bewegt.

Vielleicht bewegen die Fragen auch Ihre Gedanken:

Eine Hand voll Fragen an… Nicole Pathé

Ein bewegendes Interview mit der Expertin für Personalentwicklung Nicole Pathé!

Die kurze Vorgeschichte zu diesem Interview:

Vor wenigen Tagen wurde ich während eines PR-Workshops nach meiner Lieblings-Headline der letzten Zeit gefragt. Mir ist sofort der Titel von Nicole Pathés Buch “Feigling oder Führungskraft” eingefallen. Gerne erinnere ich mich an das erste Telefonat mit Frau Pathé, die mir am Telefon 2017 von ihrer Neuerscheinung erzählte. Als ich den Buchtitel hörte, wollte ich unbedingt mehr wissen über Führungskräfte und wie diese Potenziale ihrer Mitarbeiter beeinflussen können. Nicole Pathé ist Inhaberin des Unternehmens pingcom® Personalentwicklung mit Sitz in Königswinter in der Nähe von Bonn.

Bewegung

Frage 1: Welche Rolle spielt das Thema „Bewegung“ in Ihrem Leben?

Nicole Pathé: Bewegung ist für mich Ausdruck von Lebendigkeit.  Jede Art von Veränderung und Entwicklung bedingt Bewegung. Früher habe ich die Begriffe „Sport“ und „Bewegung“ gleichgesetzt. Aber das stimmt nicht. Gott sei Dank nicht. Denn ich bin alles andere als sportbegeistert, aber Bewegung ist mir enorm wichtig. In ihr und durch sie schöpfe ich Kraft und Ideen.

Gesundheit

Frage 2: Wie lautet Ihre ganz persönliche Definition von Gesundheit?

Nicole Pathé: Wenn Körper, Geist und Seele wohlauf und im Einklang sind, ist der Mensch gesund.

Berufsalltag in Bewegung

Frage 3: Welche gesundheitlichen Herausforderungen begegnen Ihnen in Ihrem Berufsalltag und auf welche Art und Weise meistern Sie diese?

Nicole Pathé: Mein Job bringt sowohl viele Geschäftsreisen mit mehrstündigen Autofahrten mit sich als auch Bürozeiten mit stundenlangem Arbeiten am PC. Bezüglich der Autofahrten lege ich großen Wert auf gute Sitze. Pausen während der Fahrten nutze ich für kurze Dehnungs- und Rückenübungen.

An den Bürotagen bin ich flexibler als auf Geschäftsreisen. Ich  kann Pausen einplanen und frei gestalten. Wichtig ist mir, dass ich jeden Tag auf mindestens 10.000 gelaufene Schritte komme (das iPhone zählt für mich☺). Ich laufe während ich telefoniere gerne durchs Büro, gehe für jede Tasse Kaffee und jedes Glas Wasser in die Küche (daher keine Kanne und keine Flasche auf meinem Schreibtisch). Und abends vor dem Schlafengehen mache ich 10 Minuten Yoga und schreibe die Dinge in mein Tagebuch, die an dem Tag besonders wichtig für mich sind, positive wie negative.

Ich sorge jeden Tag bewusst für Körper, Geist und Seele.

SMARTE ARBEITSPLÄTZE

Frage 4: Wie sehen Ihrer Meinung nach smarte Arbeitsplätze aus?

Nicole Pathé: Smarte Arbeitsplätze sind solche, an denen sich Mitarbeiter wohlfühlen. Der smarte Arbeitsplatz bietet individuellen Spielraum für Körper, Geist und Seele.

Der Körper braucht z.B. ein helles Arbeitsumfeld, höhenverstellbare Schreibtische, große digitale Arbeitsflächen, Obst, Wasser, Tee und Kaffee.

Der Geist braucht passende  Aufgaben und Inhalte, die fordern ohne Über- oder Unterforderung.

Die Seele braucht das Gefühl, der richtige Mann, die richtige Frau am richtigen Platz zu sein. Dieses Gefühl entsteht durch Erfolgserlebnisse und ein Zusammenarbeiten mit Menschen, die sozial kompetent sind.

Frage 5: Welche grundlegenden Veränderungen in unserer Arbeitswelt sehen Sie in den nächsten 10 Jahren auf uns zukommen?

Nicole Pathé: Eine große Veränderung bringt die Digitalisierung mit sich. Arbeitsplätze werden wegfallen, Branchen wie z.B. Banken werden völlig neue Strukturen finden, digitale Vertriebskanäle werden immer selbstverständlicher. . .

Ich glaube, es wird zunehmend notwendig, neben der sich ständig weiter entwickelnden künstlichen Intelligenz die emotionale Intelligenz im Blick zu behalten und ebenfalls bewusst weiter zu entwickeln.

Die emotionale Intelligenz bewahrt die Menschlichkeit in der Arbeitswelt 4.0

Herzlichen Dank für dieses Interview!

03/2018

Kathrin Rosi Würtz als Bewegungscoach www.rosiwuertz.com